Bildungskoordination für Neuzugewanderte

Integration durch Bildung

Die Soziale Stadt Rosenheim setzt sich dafür ein, bürgerschaftliches Engagement zu stärken und die soziale Teilhabe aller Bewohnerinnen und Bewohner in Rosenheim zu fördern. Eine vielfältige Gesellschaft mit Zusammenhalt und Chancengleichheit ist daher Leitziel unserer Arbeit.

Der aktuelle Schwerpunkt unserer Projektarbeit ist das Bundesförderprogramm »Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte« (BMBF). Unser Ziel lautet: Integration durch Bildung. Dafür setzen wir in einer Verantwortungsgemeinschaft mit Bildungsakteuren, Sozialverbänden, Vereinen, Stiftungen und engagierten Bürgerinnen und Bürgern eine Reihe von integrativen Maßnahmen um:

Projekte

  • August-Dezember 2018: Projekt "Herbstschule Deutsch+", Deutsch-Stipendien für Migranten und Begleitung durch ehrenamtliche Mentoren
  • Sprachkurse für Asylbewerber
    In Kooperation mit der VHS Rosenheim organisieren wir nach Bedarf zusätzliche Deutschkurse für Asylbewerber, um die Wartezeit auf einen Integrationskurs zu verkürzen.
  • Lernpaten für junge Geflüchtete
    Wir unterstützen die Bürgerstiftung Rosenheim beim Projekt "Lernpaten für junge Geflüchtete". Im Projekt werden flexible Lerngruppen gebildet, die den Schülerinnen und Schülern der Berufsintegrationsklassen unter anderem beim Deutschlernen helfen. Wenn Sie Interesse haben, ehrenamtlich im Projekt mitzuarbeiten, melden Sie sich gerne bei Frau Zeh.

Netzwerkarbeit

  • Moderation von AKs und Workshops
  • Rosenheimer Bildungsforum: Ziel ist die Vernetzung unterschiedlicher Akteure an der Schnittstelle Bildung und Integration - von Bildungseinrichtungen, sozialen Trägern, Vereinen und Verbänden, bis zivilgesellschaftlichen Organisationen. Die letzte Veranstaltung fand am 4. Mai 2018 statt. Hier finden Sie dazu eine Veranstaltungsdokumentation. Das Rosenheimer Bildungsforum wird in Kooperation mit dem Landkreis Rosenheim, der VHS Rosenheim, dem kath. Bildungswerk Rosenheim und dem Evangelischen Bildungswerk Rosenheim-Ebersberg e.V. organisiert.

Monitoring

Bericht: "Integration durch Bildung - Neuzuwanderung in der Stadt Rosenheim"
Zahlen und Fakten zu Bevölkerungsentwicklung, Bildungsdaten und eine Analyse der Bildungsangebote für Neuzugewanderte. Ansätze für die kommunale Integrationsarbeit. Download (PDF)

 

Öffentlichkeitsarbeit

  • App Integreat für Rosenheim: Die App für Geflüchtete und Migranten bündelt alle wichtigen Informationen vor Ort
  • Bildungsportal Rosenheim: Extra Rubrik "Bildung und Integration" mit Informationen zu Deutschkursen und Beratungsstellen

Weitere Informationen

Wer gilt als „neuzugewandert“?

Für diesen Begriff gibt es keine verbindliche oder vorgegebene Definition. Im Rahmen des Projekts werden Migrantinnen und Migranten in den ersten drei Jahren nach ihrer Einreise als Neuzugewanderte bezeichnet.

Das Projekt „Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte“ wird zunächst bis Sommer 2018 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Ein Verlängerungsantrag bis 2020 wurde gestellt.

Weitere Informationen zum Förderprogramm finden Interessierte auf der Webseite der Transferinitiative.   

(Foto: Adobe Stock)

Kontakt

Katharina Zeh
Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte
Reichenbachstraße 8
Zi. 004
83022 Rosenheim
Tel.: 08031 / 3652123
Fax.: 08031 / 3652099
Email: katharina.zeh@rosenheim.de

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie über die Integrationsarbeit in Rosenheim auf dem Laufenden: hier bestellen

Flyer Bildungskoordination

Laden Sie hier unseren Flyer zum Projekt "Bildungskoordination für Neuzugewanderte" (PDF) herunter.

Deutsch lernen

Mehr zum Thema

Unter Aktuelles finden Sie Neuigkeiten und weitere Informationen zum Projekt.